DOORMAN HAMBURG

DOORMAN FÜR HAMBURG UND NORDERSTEDT

Türsteher – auch Einlasser oder Doorman genannt – zählen zum Wachpersonal, welches in einer gewissen Vorschrift nur ausgewählte Besucher in Betriebe oder Veranstaltungen einlässt und dabei eine Zutrittskontrolle durchführt.

Doorman arbeiten gerade in Hamburg und Norderstedt häufig für Veranstalter vonseiten Konzerten und Festen.

 

Zu jeglichen Tätigkeiten eines Doorman gehört das zurückweisen von Menschen, die aus der Anschauungsweise des Veranstalters in keinster Weise in jene Zielgruppe der Veranstaltung passen. Doorman üben in Hamburg in ihrem Auftrag dasjenige Hausrecht aus, welches Sie dem Thor Sicherheitsdienst vorher mitteilen. in diesem Fall gibt es einige übliche Kriterien, nach denen Doorman wählen:

 

  • Aussehen
  • Alter
  • Kleidung
  • Geschlecht
  • etc.

 

und in einigen Fällen auch die Nationalität. Außerdem sollen sie verhindern, dass unerwünschte Gegenstände mit hinein genommen werden. Hierzu zählen häufig Drogen, Waffen und weiterhin selbst mitgebrachte Getränke oder Speisen.

Doorman sind gemeinsam mit dem Sicherheitspersonal für das verantwortlich, dass es im Innern der Darbietung nicht zu einer gewissen gewalttätigen Schererei kommt. Daneben sollen Doorman in Hamburg & Norderstedt oft auch dafür sorgen, dass vor allem Personen das Lokal betreten, die dessen Anziehungskraft aufbessern. hierzu zählen neben zahlungskräftiger Kunden in erster Linie Frauen ohne männlicher Begleitung. Diese Auswahl wird verschiedentlich bemängelt; oftmals wird behauptet, dass Doorman Menschen wegen ihrer ausländischen Herkunft o.ä. diskriminieren.

Doorman dürfen sich zwar – wie jeder andere Staatsbürger auch – in Notwehrsituationen unter Einsatz körperlicher Gewalt verteidigen, sie können aber in keinster Weise in den Tätigkeitsbereich der Polizei eindringen. Ihre Verantwortlichkeit ist dezentral über die Grundstücksgrenzen und inhaltlich durch die Persönlichkeitsrechte der Gäste limitiert. Im Konkreten bedeutet das, dass sie absolut keine Personenkontrolle oder Personendurchsuchung erzwingen können. ebendiese Kontrollen vor der Tür sind stets freiwillig, gleichwohl aber auch ein Kriterium für den Einlass. Doorman besitzen wie jeder weitere das Festhalterecht nach § 127 StPO. Daneben ist das Wachpersonal in der Verordnung auch „Besitzdiener“ des Sicherungsobjektes.

Engagieren Sie uns noch heute als Ihr Doorman in Hamburg oder Norderstedt!

Kontaktieren Sie uns per Mail oder Telefon.